5 Facebook Marketing-Tipps für eure Band

5 Facebook Marketing TippsFacebook hat sich in den letzten Jahren stark verändert. Die “organische Reichweite” – also die Verbreitung der eigenen Posts ohne zusätzliche Werbeschaltung – wurde vom Portal deutlich eingeschränkt. Laut aktueller Studie von Ignite Social Media erreicht man über einen gewöhnlichen Beitrag nun in der Regel weniger als 3% der eigenen Fans. Lohnt sich Facebook-Marketing für Bands also überhaupt noch? Kommt darauf an! Denn attraktive Beiträge verbreiten sich nach wie vor schnell. Wir haben 5 Tipps für ein gezieltes Facebook-Marketing für eure Bandseite zusammengestellt

 

Der Schlüssel: “Engaging Content”

Gute Ideen setzen sich durch. Nur wer Beiträge erstellt, die andere Menschen interessieren, hat auch eine Chance, damit viele zu erreichen. Klingt einfach, ist es natürlich aber nicht. Denn echte Neuigkeiten sind rar. Man muss sich also die Mühe machen, Beiträge aktiv zu kreieren.

Überlegt euch, was für euch und eure Zielgruppe gut funktioniert:  Gebt euren Fans Einblicke, die sie an keiner anderen Stelle bekommen! Das können Anekdoten von der aktuellen Tour oder aus dem Proberaum sein, aber auch kurze Song-Skizzen, Hintergrundberichte von Produktionen oder Kommentare zu aktuellen musikalischen Trends und für euch und eure Zielgruppe relevanten Ereignissen. 

 

Neugier wecken

Die Art, einen Beitrag zu gestalten, entscheidet maßgeblich darüber, wie gut dieser ankommt. Es ist wichtig, in wenigen Sätzen Neugier zu wecken und Lust auf “Mehr” zu machen. “Hier ist unser neues Video!” hat garantiert eine andere Wirkung als “Für unser neues Video haben wir uns einen ganz besonderen Drehort ausgesucht, den ihr sicher alle kennt! Wir haben lange danach gesucht und schließlich diesen tollen Platz gefunden. Schaut’s euch an!

 

Timing ist alles

Es lohnt sich, die Reichweiten und Timings eurer Posts im Auge zu behalten. Je nach Zielgruppe können Beiträge um zehn Uhr vormittags besser funktionieren als jene am Nachmittag oder Abend. Es gibt Statistiken, wonach die beste Zeit für Posts zwischen 15:00 Uhr und 18:00 Uhr ist. Wir haben jedoch die Erfahrung gemacht, dass diese Pauschalwerte insbesondere für kleinere Fanseiten nicht gelten. Im Statistik-Bereich eurer Seite bekommt ihr einen Einblick, wann eure Fans online sind. Zusätzlich könnt ihr pro Beitrag die Interaktionen und “Gefällt mir”-Angaben überprüfen und daraus erste Schlüsse ziehen, welche Inhalte wann funktionieren.

 

Story Bumping

Im Herbst 2013 hat Facebook größere Änderungen am Portal durchgeführt und somit dafür gesorgt, dass vieldiskutierte Beiträge im Newsfeed höher als andere geranked werden. Auch ältere Beiträge, die weiterhin diskutiert werden (sprich: “Gefällt mir”-Angaben oder Kommentare erhalten und/oder geteilt werden), tauchen weiterhin in der Timeline eurer Fans auf. Das führt in der Praxis dazu, dass gerade “Aufforderungs”-Posts eine hohe Reichweite erzielen. Statt “Hier ist unser Song XY” lohnt sich als ein Post nach dem Prinzip: “Welches Wort fällt euch sofort ein, wenn ihr diesen Song hört?“, statt “Wir drehen bald ein Musikvideo“: “Wo soll unser neues Musikvideo spielen?

 

Bliebe noch zu sagen…

Facebook ist nicht der einzige Marketingkanal für eine Band – sicher aber eine wichtige Plattform. Diese ermöglicht nicht nur den direkten Kontakt mit euren Fans, sondern auch Einblicke, wo die Anhänger der eigenen Musik sind, wer sie sind und was sie interessiert. Wer den Kanal nicht als reine Verkaufsplattform betrachtet, sondern als soziales Netzwerk, um direkten Kontakt zu pflegen, macht vieles automatisch richtig!

Tags: , , , , ,

Antwort hinterlassen

Beantworten Sie die folgende Frage um Ihren Kommentar hinzuzufügen: * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.