Im Fokus: p.most


P. MostIn kaum einer Musikrichtung ist die Bildsprache so essentiell wie im Hiphop. Nicht nur das Image des Rappers, auch die Textinhalte werden über Artwork, Künstlerfotos und Musikvideos transportiert. Ein gutes Beispiel hierfür liefert p.most – ein Musiker aus Osnabrück, der seit 2004 eigene Songs veröffentlicht und seitdem gut 100 Konzerte gespielt hat.

Gerade ist sein Doppelalbum Versus erschienen. Das Cover zeigt das Gesicht des Rappers – aufgeteilt in eine helle und eine dunkle Seite. Das passt zur Persönlichkeit und zum Inhalt der Platte: Denn auch die Tracks sind mal düster-zweifelnd, mal voller Lebensfreude.

Im neuen Video zeigt P.Most die “dunkle Seite”:

Tags: , , , , , ,

Antwort hinterlassen

Beantworten Sie die folgende Frage um Ihren Kommentar hinzuzufügen: * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.